News

Anfang Februar war es wieder soweit. Die eWorld fand vom 06.-09. Februar 2017 in Essen statt. Gemeinsam mit dem dena-startup-bus machte sich die DEnBAG auf den Weg zur Leitmesse der Energie- und Wasserwirtschaft. Der Start-Up-Bus bot jungen Unternehmen aus dem Raum Berlin die Gelegenheit, zur E-World zu fahren und dort ihre Ideen und Geschäftsmodelle für die Energiewende zu präsentieren. weiter


Das Förderprogramm STEP up! geht in die dritte Runde. Bis zum 31. Mai 2017 können dann wieder Unternehmen aller Branchen ihre Förderanträge einreichen. Zusätzlich zur offenen Ausschreibung (technologie- und sektoroffen) bieten - pro Ausschreibungsrunde wechselnde - "geschlossene Ausschreibungen" jeweils für eine Zielgruppe oder einen Themenbereich besonders attraktive Wettbewerbsbedingungen. Thema dieser geschlossenen Ausschreibung wird „Umsetzung von Stromeffizienzmaßnahmen in Rechenzentren“ in den Fokus nehmen. weiter


Unsere großangelegte Markerhebung zu Energiedienstleistung im Sommer letzten Jahres offenbarte folgendes Ergebnis: Energieaudits halten längst nicht, was sich die Regierung versprochen hatte, als sie die großen Unternehmen im Rahmen des Nationalen Aktionsplans Energieeffizienz NAPE gesetzlich dazu verpflichtete.

Das Energie-Fachmagazin BWK veröffentlichte in der Ausgabe 11/2016 einen Bericht mit ähnlichem Resultat und stützt sich dabei auf Ergebnisse einer Abschlussarbeit (Bauhaus Universität Weimar). weiter


Pressemitteilungen

Schneller zu besserer Information über Energieberatung - Relaunch der DEnBAG-Homepage

Die Website der DEnBAG hat jetzt ein benutzerfreundlicheres Gesicht und bietet zusätzliche Inhalte. Sie ist ausgerichtet auf die drei Sichtweisen von Energieberatern, Anbietern von energieeffizienten Produkten und Dienstleistungen sowie deren Kunden. Im neuen Servicebereich mit FAQ, Lexikon und Downloads finden sich aktuelle Informationen zum Energieaudit nach DIN EN 16247 und zum Energiemanagementsystem nach ISO 50001. Im ebenfalls neuen News- & Pressebereich gibt es aktuelle Infos aus der Branche und zu Veranstaltungen sowie umfangreiches Pressematerial.

Weitere Informationen finden Sie in der Pressemitteilung der DEnBAG.


Bundesrat billigt Gesetz zur Teilumsetzung der Energieeffizienzrichtlinie

Der Bundesrat hat heute das „Gesetz zur Teilumsetzung der Energieeffizienzrichtlinie“ (EDL-G) beschlossen. Das Gesetz tritt nach Unterzeichnung durch den Bundespräsidenten und der Veröffentlichung im Bundesgesetzblatt in Kraft, also voraussichtlich zwischen Mitte April und Anfang Mai. Das auf einer EU-Verordnung basierende Gesetz schreibt Nicht-KMUs verpflichtende Energieaudits vor, die bis zum 5. Dezember dieses Jahres erfolgen und alle vier Jahre erneuert werden müssen. Nach Schätzungen des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie werden davon in Deutschland bis zu 50.000 Unternehmen betroffen sein. Die durchschnittlichen Kosten pro Audit werden mit ca. 4.000 Euro veranschlagt.

Weitere Informationen finden Sie in der Pressemitteilung der DEnBAG.


Energieauditorenliste des BAFA zur Registrierung freigeschaltet

Der Bundesrat hat am 6.3.2015 das „Gesetz zur Teilumsetzung der Energieeffizienzrichtlinie“ (EDL-G) beschlossen. Ab sofort können sich Energieauditoren in die öffentlich geführte „Energieauditorenliste“ des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) eintragen. Die Deutsche Energie-Berater und -Auditoren Gesellschaft MbH (DEnBAG) hat ein Konzept auf Basis der DIN EN 16247-5 entwickelt, dass die umfangreichen Kompetenzanforderungen für Energieauditoren abprüft und durch ein Siegel sichtbar macht.

Weitere Informationen finden Sie in der Pressemitteilung der DEnBAG.


Bis zu 50.000 Nicht-KMUs müssen auditiert werden

Die Bundesregierung muss gemäß EU-Verordnung alle Nicht-KMUs per Gesetz verpflichten, bis zum 5. Dezember 2015 ein Energieaudit nach der Energieeffizienz-Richtlinie RL 2012/27/EU durchzufüh-ren. Dieses Energieaudit ist anschließend mindestens alle vier Jahre zu erneuern. Der Entwurf zur Änderung des Energiedienstleistungsgesetz (EDL-G) liegt dem Bundestag bereits vor. Die Gesetzes-novelle wird voraussichtlich Anfang Mai 2015 in Kraft treten.

Laut Dr. Hartmut Viersen vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie werden davon in Deutschland bis zu 50.000 Unternehmen betroffen sein. Die durchschnittlichen Kosten pro Audit werden mit ca. 4.000 Euro veranschlagt. „Nicht-KMUs“ sind Unternehmen mit mehr als 250 Mitarbeitern und einem Jahresumsatz von über 50 Mio. Euro oder einer Jahresbilanzsumme von über 43 Mio. Euro. weiter


Energieaudits – DEnBAG entwickelt Gütesiegel für Berater

“Viele ahnen noch gar nicht, was auf sie zukommt“, sagt Katja Winkelmann, Geschäftsführerin der DEnBAG – Deutsche Energie-Berater und -Auditoren Gesellschaft. Voraussichtlich im März wird der Deutsche Bundestag die EU-Energieeffizienz-Richtlinie mit einer Änderung des Energiedienstleistungsgesetzes (EDL-G) in deutsches Recht umsetzen, das dann im Mai in Kraft treten könnte. Das Problem: Die Umsetzung erfolgt schon mit einem Jahr Verspätung, und laut EU-Direktive müssten alle Nicht-KMU bis zum 5. Dezember 2015 ein Energieaudit abgeschlossen haben. weiter


Pressematerial